European Centre for Modern Languages of the Council of Europe

Das ECML ist eine einzigartige Einrichtung, deren Aufgabe es ist, die Exzellenz und die Innovation des Sprachunterrichts zu fördern und den Europäern zu helfen, Fremdsprachen effizienter zu lernen.

Das ECML wurde 1994 auf Initiative von 8 Mitgliedstaaten des Europarats gegründet und durch ein erweitertes Teilabkommen in der Resolution (98) 11 wurde seine Fortsetzung beschlossen.

Zu den Aufgaben des ECML im Rahmen der kulturellen Zusammenarbeit und unter Berücksichtigung der sprachlichen und kulturellen Vielfalt gehören:

  • die Umsetzung von Sprachpolitiken;
  • die Förderung von Innovationen auf dem Gebiet des Lernens und Lehrens von modernen Sprachen.

Zu seinen strategischen Zielen zählen:

  • die Aufwertung der Praxis auf dem Gebiet des Lernens und Lehrens von modernen Sprachen;
  • die Förderung des Dialogs und des Austauschs zwischen den einzelnen Akteuren auf diesem Gebiet;
  • die Schulung von sog. Multiplikatoren.

Die Arbeit des ECML umfasst 9 Themenbereiche: mehrsprachige Erziehung, frühkindlicher Sprachunterricht, neue Medien im Sprachunterricht, Arbeit und Sprachen, Bewertung, Mobilität und interkulturelles Lernen, Migration und Sprachunterricht, Zeichensprache und integriertes Lernen im Sprachunterricht. Das INL vertritt Luxemburg als Mitglied im Vorstand des ECML.

 

celv